Informationen über Jacob Lienau

Jacob Lienau wurde 1798 in Uetersen geboren.
1820 fing er als junger Geschäftsmann in Neustadt mit einem Kolonialwarengeschäft an.

Als zielstrebiger, fleißiger und sympathischer Geschäftsmann gewann er bald eine sich stetig erweiternde Kundschaft. Das Ausgangsgeschäft war das Haus Kremper Str. 24, das heutige Lienau-Stift.
Seine weitere Expansion führte dann an den Markt und den großen Speicher vor dem Brücktor am Hafen. 6 Handelsschiffe und das große, repräsentative Wohnhaus im Park sind Zeugnisse seiner Tüchtigkeit und Schaffenskraft.
Arbeitsplätze entstanden durch Handel und Schifffahrt, Neustadt als Hafenstadt gewann an Bedeutung und Ansehen in dieser Region.
Aufgrund seiner Leistungen und Verdienste wurde Jacob Lienau 1878 zum 1. Ehrenbürger Neustadts ernannt.

Jacob Lienau mit seinen sieben Kindern, davon 2 aus erster Ehe. Von links nach rechts:der jüngste Hermann 1839-1896, Sophia 1833-1902, Robertine, Ehefrau 1798-1882, Wilhelm 1831-1890, Jacob 1835-1879 darunter Jacob, Ehemann  1798-1884, Robert 1837-1920. Ganz rechts die beiden Kinder aus erster Ehe Cay Dietrich 1821-1878 und Christine 1825-1901.