Das aktuelle Königspaar … Marko Doose & Katrin Görner

*  *  *

 Terminplan 2021 jetzt online

(abhängig von Coronaeinschränkungen)

*  *  *

Bleiben sie zu Hause und bleiben sie schön Gesund !
– Der Schießbetrieb bleibt bis auf weiteres eingestellt ! –

 Absage des Neustädter Vogelschießens 2020 

Seit Februar 2020 hält uns und die gesamte Welt das neuartige Corona-Virus in Atem. Seitdem sind Hundertausende infiziert worden, Zigtausende gestorben und ein Ende der Krise ist derzeit noch nicht in Sicht. Der Kampf gegen die Corona-Pandemie ist für uns alle zu einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe geworden und verlangt eine breit angelegte, konzertierte Aktion aller Beteiligten – auch von uns als Neustädter Schützengilde von 1244. 

Um die Ausbreitung des Corona-Virus in Schleswig-Holstein zu verlangsamen, haben Landesregierung, Kreise und Gemeinden zahlreiche Verordnungen, Erlasse und Allgemeinverfügungen in Kraft gesetzt – einschließlich Versammlungsverbote mehrerer Personen im öffentlichen Raum zunächst bis zum 19. April 2020. 

Es ist grundsätzlich davon auszugehen, dass die Corona-Pandemie bis dahin und auch nicht bis zum geplanten Termin des Neustädter Vogelschießens beendet sein wird. Im Gegenteil führen die im Moment geltenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens zwar zur Eindämmung der Neuinfektionsrate, aber gleichzeitig auch zu einer zeitlichen Verlängerung der Corona-Pandemie bis mindestens in den Herbst des Jahres. Zur Normalität wird die Welt und unsere Gilde erst dann zurückkommen können, wenn tatsächlich ein Impfstoff auf dem Markt erhältlich sein wird – und damit ist nicht vor Anfang 2021 zu rechnen. 

Das wiederum hat aber zur Folge, dass die traditionellen Vorbereitungen und Abläufe des Vogelschießens in 2020 nicht bis und zum traditionellen Termin 14 Tage nach Pfingsten durchgeführt werden können. Eine Verlegung des Vogelschießens auf einen späteren Termin im Jahr 2020 war und ist keine Option, weil im Moment kein Experte den weiteren Verlauf der Pandemie einzuschätzen vermag. 

Der Vorstand der Gilde hat zusammen mit dem Kommandeur der Gilde deshalb einstimmig beschlossen, das diesjährige Vogelschießen der Neustädter Schützengilde abzusagen. 

Die Gilde wird darüber hinaus alle Aktivitäten des Gildekalenders einschließlich des sportlichen Schießens zunächst bis Ende September ersatzlos aussetzen. Bis dahin wird sich hoffentlich gezeigt haben, ob und wie das öffentliche Leben wieder in Gange gekommen ist. Auf Veränderungen der aktuellen Lage wird der Vorstand zeitnah reagieren und die getroffenen Entscheidungen anpassen. 

Für unsere Gilde bedeutet das aber auch, den gegenwärtigen Organisationszustand auf den 31.03.2020 festzuschreiben. Alle noch für 2020 vorgesehenen und evtl. schon eingeleiteten Vorbereitungen (Frühjahrsversammlung, Vogelschießen, Abrechnung, Gildemeisterschaften, Pokalschießen und Änderungen im Offizierskorps) werden ausgesetzt bzw. um ein Jahr auf 2021 verschoben. Wir hoffen sehr, dass unsere Gilde spätestens zum Gildeball Anfang 2021 wieder den gewohnten Betrieb aufgenommen haben wird. 

Vorstand und Kommandeur haben die Hoffnung und sind sich sicher, dass die getroffenen Entscheidungen auf breites Verständnis und Einsicht treffen werden. Unser aller Gesundheit ist das höchste Gut, was es jetzt zu verteidigen gilt. Besondere Zeiten bedingen eben auch besondere Entscheidungen. 

Allen Gildeschwestern und Gildebrüdern sowie ihren Familien und Angehörigen wünschen wir, dass sie vor einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus weiterhin verschont bleiben. 

Für den Vorstand der Neustädter Schützengilde e.V. von 1244 

Dr. Ralf Stolley – Eerst Öllst,  Klaus Groth – Tweet Öllst,  Mj. Detlef Scheel – Kommandeur 

… mit einem KLICK zu  Presse-Infos und Mitteilungen …
Neue Fotos in der Galerie unter AKTUELLES … Fotogalerien
Vaterländische Rede von Sebastian Schmidt – jetzt unter … AKTUELLES / Vaterl. Rede
6 neue Mitglieder … jetzt unter … AKTUELLES / Presse-Infos und Mitteilungen